Microsoft SQL Server 2012 geht in Produktion

Meldung

Wallisellen, 7. März 2012 – Microsoft SQL Server 2012 hat den Status Release to Manufacturing (RTM) erreicht und geht damit in die Produktion. SQL Server 2012 ist speziell auf das immer umfangreichere Datenvolumen zugeschnitten, Unternehmensdaten lassen sich so in kürzester Zeit analysieren. Zudem veröffentlich Microsoft weitere Informationen zu den Plänen, einen Service für Windows Azure auf der Basis von Apache Hadoop bereitzustellen. Damit werden Kunden bei der Verwaltung aller Daten unabhängig von der Grösse sowohl in Systemen vor Ort als auch in der Cloud noch besser unterstützt.

«Daten werden heute schneller als je zuvor generiert und Unternehmen müssen all diese Daten irgendwie verarbeiten und analysieren können», so Ted Kummert, Corporate Vice President bei Microsoft. «Unabhängig vom Datenformat oder der Grösse bietet SQL Server 2012 eine geeignete Plattform und vertraute Tools zur Verwaltung und Analyse von Unternehmensdaten sowie der Erhöhung des betriebswirtschaftlichen Nutzens.»

Bewährte Leistung
SQL Server 2012 wird weltweit bereits von führenden Kunden aus verschiedenen Industrien eingesetzt, darunter Volvo Car Corp., Revlon, HSN, Sanofi Pasteur, Klout und LG Chemical. Kunden, die sich für SQL Server 2012 entscheiden, profitieren von einem umfangreichen Hardware- und Softwarepartnernetz, über das Lösungen für einmalige und anspruchsvolle Anforderungen im Bereich der Datenverwaltung gefunden werden können. «Unser Geschäft besteht darin, unseren Kunden schnell umfassende Einblicke in Hunderte von Terabyte von Daten aus sozialen Netzwerken zu liefern», erklärt David Mariani, Vice President of Engineering bei Klout, einem führenden Anbieter im Bereich der Einflussmessung. «Mit SQL Server 2012 und den integrierten Business-Intelligence-Tools verarbeiten wir ein enormes Datenabfragevolumen beinahe in Echtzeit. Die Datenplattform von Microsoft wurde immer weiterentwickelt und lässt uns so mit der ständig neuen Datenwelt Schritt halten.»

Big Data
Das Marktforschungsunternehmen Gartner schätzt, dass die Menge der weltweit vorhandenen Daten jedes Jahr um 59 Prozent wächst; dabei entfallen 70 bis 85 Prozent auf unstrukturierte Daten.* Microsoft veröffentlich daher im ersten Halbjahr 2012 eine weitere Vorabversion eines Services für Windows Azure auf der Basis von Apache Hadoop. SQL Server sowie Business-Intelligence-Tools mit grossem Funktionsumfang wie Microsoft Excel, PowerPivot für Excel 2010 und Power View werden so mit unstrukturierten Daten verknüpft. Seit der ersten einschränkten Vorabversion im Dezember verwenden Kunden wie Webtrends und die University of Dundee den Hadoop-basierten Service, um aus komplexen Datensätzen, die in der Cloud gehostet werden, einfache und nutzbare Analysen zu erhalten.

Weitere Verbesserungen
Microsoft wird im Zuge der für den 1. April geplanten generellen Verfügbarkeit von SQL Server 2012 mehrere neue Data-Warehousing-Lösungen bereitstellen, um Kunden bei der kosteneffektiven Verwaltung ihrer unternehmensweiten Daten zu unterstützen. Dazu zählen ein grosses Softwareupdate und neue Half-Rack-Formfaktoren für Microsoft Parallel Data Warehouse Appliances sowie die Verfügbarkeit von Referenzarchitekturen von SQL Server Fast Track Data Warehouse für SQL Server 2012. Ausserdem veröffentlicht Microsoft die Ergebnisse einer neuen, von Microsoft in Auftrag gegebenen Total Economic Impact (TEI)-Studie von Forrester Consulting über den potenziellen Nutzen eines Upgrades auf SQL Server 2012. Die Studie zeigt ein ROI von bis zu 189 Prozent bei einer Amortisierungszeit von 12 Monaten. Zudem hat SQL Server 2012 bei Tests durch Partner und Microsoft selbst neue rekordverdächtige Leistungsbenchmarks erzielt, die bestätigen, dass SQL Server über das gesamte Unternehmen skalierbar ist.

*Präsentation im Rahmen des Gartner Symposiums, «Information Management Goes “Extreme”: The Biggest Challenges for 21st-Century CIOs», Mark Beyer, Oktober 2011
 

Bildmaterial
Zitate

«Daten werden heute schneller als je zuvor generiert und Unternehmen müssen all diese Daten irgendwie verarbeiten und analysieren können. Unabhängig vom Datenformat oder der Grösse bietet SQL Server 2012 eine geeignete Plattform und vertraute Tools zur Verwaltung und Analyse von Unternehmensdaten sowie der Erhöhung des betriebswirtschaftlichen Nutzens.»
Ted Kummert, Corporate Vice President, Microsoft Corporation

«Unser Geschäft besteht darin, unseren Kunden schnell umfassende Einblicke in Hunderte von Terabyte von Daten aus sozialen Netzwerken zu liefern. Mit SQL Server 2012 und den integrierten Business-Intelligence-Tools verarbeiten wir ein enormes Datenabfragevolumen beinahe in Echtzeit. Die Datenplattform von Microsoft wurde immer weiterentwickelt und lässt uns so mit der ständig neuen Datenwelt Schritt halten.»
David Mariani, Vice President of Engineering, Klout
 

Links

SQL Server 2012 Virtueller Launch Event – 7. März 2012 ab 17.00 Uhr

SQL Server 2012 Produktseite

Weitere Pressematerialien (Englisch)

Apache Hadoop-Service für Windows Azure

 

Kontakt

Medienkontakt:
Barbara Josef, PR-Manager/Mediensprecherin, bjosef@microsoft.com
Microsoft Schweiz GmbH, Richtistrasse 3, 8304 Wallisellen
Telefon: +41 (0)78 844 65 85; Fax +41 (0)434 56 44 44
Mediacorner:
http://www.microsoft.ch/presse